Lifelong Learning



Die Gene allein schreiben nicht das «Drehbuch fürs Leben». Persönlichkeit und psychische Störungen entstehen in einem komplexen Zusammenwirken von Erbgut und Umwelt, wobei sich beide Faktoren gegenseitig beeinflussen. Psychotherapie hilft, sowohl die externen als auch die intrapsychischen Bedingungen für persönliches Wachstum und seelische Gesundheit wieder herzustellen bzw. zu optimieren. Lernprozesse spielen dabei eine wichtige Rolle. Lernprozesse sind in jedem Lebensalter wichtig und erwiesenermassen auch möglich.

Man lernt, was man erfährt: Die kognitive Verhaltenstherapie zielt unter anderem auf die Veränderung von Annahmen und Überzeugungen. Neue Erfahrungen, die zu den bisherigen Überzeugungen im Widerspruch stehen, führen häufig zu einer solchen Veränderung. Verhaltensexperimente stellen eine der effizientesten Methoden dar, um Annahmen und Überzeugungen systematisch in Frage zu stellen und neue Erfahrungen zu ermöglichen.

"Unser Schicksal hängt nicht von den Sternen ab, sondern von unserem Handeln" (William Shakespeare).

Suche | Deutsch | English |